Darf's vielleicht etwas mehr Bling-Bling sein?

22.11.2021

Zugegebenermaßen wirken die meisten Glitter-Effektfarben unverarbeitet in ihren Farbdosen noch recht unscheinbar. Sie haben es aber in sich. Einmal gedruckt und getrocknet, entfalten diese Sonderfarben ihre volle Wirkung. Bei Kunst- oder Tageslicht betrachtet, erscheint der Druck auffallend und schillernd. Dies gilt sowohl für die Gold- und Silberglittertöne der wasserbasierten TEXPRINT-AQ-Serie als auch für die PLAST PF Plastisolfarben.

Siebdruck mit goldener Textildruckfarbe
Siebdruck mit goldener Textildruckfarbe

Farbsystemübergreifend können diese Sonderfarben dank der hohen Deckkraft sogar ohne Unterdruck auf dunkle Textilien gedruckt werden. Jedoch sollte in diesem Fall nach dem ersten Druck zwischengetrocknet und eine zweite Farbschicht aufgedruckt werden.

Siebdruck mit goldener Textilsonderdruckfarbe
Siebdruck mit goldener Spezialeffektfarbe

Da die Glitterelemente in der Farbe vergleichsweise groß sind, müssen passende Siebdruckrahmen mit einem möglichst grobmaschigen Sieb gewählt werden. Ideal bietet sich für den Druck 39T oder sogar 32T Gewebe an. Bei diesen Gewebesorten ist die Maschenweite (Abstand zwischen zwei Fäden) groß genug, damit die Elemente problemlos durch das Sieb gerakelt werden können.

Siebdruck mit goldener Siebdruckspezialfarbe
Siebdruck mit goldener Textildruckfarbe

Um zu verhindern, dass sich die Glitterelemente beim Waschen lösen, sollten die Textilien bei nur 30 °C und auf links gezogen gewaschen werden. So halten die Drucke viele Wäschen durch und sehen noch lange "frisch" aus.


Zurück